06 Wie dringlich ist der Eingriff?

Sehr starke Verschiebungen der Fragmente, die geschlossen nicht beseitigt werden können, eine Hautverletzung über der Fraktur oder eine Gefühlsstörung an den Fingern erfordern eine unmittelbare Versorgung zeitnah in den ersten Stunden nach der Verletzung.

Bei allen anderen Bruchformen ist eine Notoperation nicht erforderlich. In den ersten Stunden nach dem Unfallereignis entwickeln sich ein Bluterguss und eine Schwellung am Handgelenk. Eine Operation kann daher in den ersten Stunden nach dem Unfall durchgeführt werden, so lange, bis die Schwellung noch nicht vollständig ausgebildet ist. Ist eine notwendige Operation aus organisatorischen Gründen in den ersten Stunden nicht möglich oder sinnvoll, sollte bis zur zumindest teilweisen Rückbildung der Schwellung gewartet werden.

In technischer Sicht ist der Eingriff schwieriger, wenn zu lange gewartet wird, so dass die Operation nicht ohne Not hinausgeschoben werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*