Eine Röntgenkontrolle ein Jahr nach der Operation bestätigt die eingetretene Heilung. Nach unkompliziertem Heilverlauf ist die Entfernung einer korrekt platzierten Kahnbeinschraube ist nach heutiger Erkenntnis nicht notwendig.

Wird der Bruch ohne zeitliche Verzögerung adäquat behandelt, ist eine vollständige Knochenheilung wahrscheinlich. Auch nach vollständiger Knochenbruchheilung kann eine geringe Bewegungseinschränkung im Vergleich zum nicht verletzten Handgelenk zurückbleiben.

Wundheilungsstörungen oder eine Beschädigung von Sehnen oder Nerven im Operationsgebiet sind extrem selten. Meist kann die Schraube in korrekter Lage eingesetzt werden. Gelegentlich kann die Schraube nicht ist der optimalen Position eingesetzt werden oder die angestrebte mechanische Stabilität wird nicht …

13 Welche Komplikationen können bei oder nach einer Operation auftreten? Read more »

Eine optimale Heilungschance besteht, wenn zeitnah, d.h. in den ersten Tagen nach der Verletzung operiert wird. Bei verzögerter Operation kann es zu Abbauprozessen im Frakturbereich kommen, die die Heilung behindern und eventuell weitere Maßnahmen wie eine Knochentransplantation erfordern.