03 Welche Untersuchungen sind notwendig, damit eine Diagnose gestellt werden kann?

Im Vordergrund steht die körperliche Untersuchung der erkrankten Hand. Hierbei ergeben sich die wichtigsten Hinweise, auch hinsichtlich der Beurteilung der Schwere der Veränderungen.

Eine Blutuntersuchung ist hilfreich, auch für die spätere Beurteilung des Krankheitsverlaufs. Sie sollte daher immer vor einer Therapie durchgeführt werden. Auch hilft sie in unklaren Fällen, zwischen eier bakteriellen Infektion und eienr Erkrankung wie eien Gicht zu unterscheiden.

Besteht die Infektion länger als wenige Tage, kann der Knochen betroffen sein. Eine einfache Röntgenuntersuchung bringt dies zu Tage. Ein Kernspintomografie (MRT) ergibt weitere Hinweise zur Ausbreitung der Entzündung im Gewebe und ist zur Therapieplanung sehr hilfreich.