Möglich ist es, wenn rechtzeitig behandelt wird. Es hängt allerdings sehr vom Ausgangszustand ab. Insbesondere eine vorbestehende motorische Schwäche hat eine schlechte Rückbildungstendenz.

Der Arm ist verbunden. Nur wenn eine Vorverlagerung durchgeführt wurde ist auch eine Schienung erfolgt. Nach 10-12 Tagen werden die Fäden gezogen. In den meisten Fällen ist keine spezielle Nachbehandlung erforderlich.

Der Arm wurde verbunden und eventuell auch geschient. Die Finger können bewegt werden. Der Arm sollte nicht längere Zeit herunterhängen. Sollte eine Enge im Verband auftreten oder übermäßige Schmerzen, melden Sie sich bei ihrem Operateur!