Wundkomplikationen sind selten. Häufiger ist eine Einschränkung der Beugefähigkeit des Handgelenks in den ersten Wochen nach der Operation. In den meisten Fällen normalisiert sich diese allmählich ohne spezielle Therapie. Manchmal ist Krankengymnastik notwendig.

Nach 10-12 Tagen werden die Fäden gezogen. Für diese Zeit ist der Arm geschient. Die Bewegung des Handgelenks kann noch für wenige Wochen danach Beschwerden machen. Eine spezielle Therapie ist in den allermeisten Fällen nicht notwendig.

Das Ganglion kann arthroskopisch (Im Rahmen eine Spiegelung) oder offen mit einem Schnitt entfernt werden. Bei einer Arthroskopie werden vier kleinere, beim offenen Verfahren wird ein Schnitt in der Größe der Zyste angelegt. Die Ergebnisse sind weitgehend identisch – bei …

05 Welches Operationsverfahren gibt es und welches ist für mich das richtige? Read more »