Sprechstundenalltag

Nach den turbulenten Wochen ist wieder so etwas wie ein Alltag eingetreten. Nicht, daß wir uns in Sorglosigkeit wiegen. Aber:

In der gesamten Coronazeit haben wir in der Handsprechstunde keine einzige Infektion übertragen- weder zum Patienten noch zu einem Mitarbeiter des therapeutischen Teams. Dazu gehören Pflege, Ärzte, Administration und auch Physiotherapie.

Dies, obwohl wir die Hände untersuchen und auch den Abstand eng halten müssen. Immerhin: konsequentes Tragen der medizinischen Schutzmaske und regelmäßige Desinfektion der Hände und Oberflächen hat Sie und uns geschützt und zwar durchgehend in den letzten Monaten.

Dies bedeutet natürlich keine absolute Sicherheit. Und es soll uns auch nicht sorglos machen. Nach wie vor sind Gesichtsmasken in der Sprechstunde ein Muß und davon wollen wir auch in Ihrem Interesse nicht abgehen.

Sollten Sie Bedenken haben- sprechen Sie uns an. Vielleicht konnte ich Ihnen etwas von der Sorge nehmen, Dinge die nicht verschoben werden sollten jetzt wieder anzugehen.

Ganz herzlich,

P. Preisser

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.