28. September 2022

Neue Aufgaben!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Seit dem 1. April 2022 ist meine Zeit in der Klinik für Handchirurgie im Agaplesion Diakonieklinikum und seit dem 1.9.2022 auch in der Sprechstunde zu Ende gegangen.

Ich hoffe, es ist noch nicht zu spät, mich hiermit in aller Form und ganz herzlich bei Ihnen zu bedanken, dies für die konstruktive und ganz häufig erfolgreiche Zusammenarbeit, nicht zuletzt natürlich für das der Klinik entgegengebrachte Vertrauen.

Dabei waren die vergangenen Jahre für die Abteilung und die Versorgung handchirurgischer Patienten in vieler Hinsicht nicht immer einfach. Der unmittelbar Druck auf die personelle Ausstattung der Klinik ist natürlich nicht spurlos an uns vorbeigegangen. Auch in der Handchirurgie ist die Zeit mit dem Patienten ein ausgesprochen kritischer Faktor, sei es bei der Entscheidungsfindung in der Sprechstunde oder im Rahmen der Nachsorge.

Unmittelbar betroffen von der Personalknappheit war neben der Patientenversorgung ja auch der Kontakt zu Ihnen an der Schnittstelle zwischen Klinik und Praxis. Gleichwohl bedanke ich mich herzlich bei der Leitung des Diakonieklinikums für die zur Verfügung gestellten Strukturen auch zuletzt in schwierigen Zeiten.

Auch nach dem Ende der Kliniktätigkeit möchte weiter handchirurgisch tätig sein. Dies soll weniger im Rahmen der Versorgung schwerer akuter Notfälle sein sondern mehr mit Zeit und Ruhe stattfinden. Ich freue mich, im MVZ Chirurgie-Osterstrasse ein Zuhause sowohl für die Sprechstunde als auch für Operationen gefunden zu haben. Eine Terminsprechstunde findet Dienstags und Donnerstags statt, ambulantes Operieren ist ebenso möglich, sei es die schwierige Dupuytren-Kontraktur, das Karpaltunnelsyndrom, Arthrosen an der Hand oder auch Verletzungsfolgen verschiedener Art.

Sie finden mich im  MVZ Chirurgie-Osterstrasse und mit Adresse, Telefonnummer  und Kontaktformular auf der homepage: https://handchirurgie.org

und, wenn es dringend ist, unter: 0170 5538685

Mit ganz herzlichen kollegialen Grüßen,

Paul Preisser

Gerne denke ich an die abendlichen Treffen unseres handchirurgischen Zirkels in den Jahren vor der Corona-Pandemie. Wir hatten eine großartige Gesprächskultur und immer auch konstruktiven Erfahrungsaustausch. Ich hoffe, dass uns das Corona-Virus im Herbst verschont und möchte die Gelegenheit nutzen, schon jetzt die nächste Veranstaltung dieser Art vorankündigen.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!