21. Mai 2024

04 Kann konservativ, d. h. ohne Operation behandelt werden?

Die einfachste Maßnahme ist das nächtliche Tragen einer Schiene für das Handgelenk. Sie verhindert, dass die Hand nachts unbemerkt in Beugestellung gerät und damit das „Einschlafen“ der Finger ausgelöst wird.

Bestimmte Medikamente können die Erscheinungen mindern. Dazu gehören starke entzündungshemmende Substanzen wie Ibuprofen oder Diclophenac. Stärker wirksam ist Kortison, als Tablette oder auch als Injektion direkt in den Karpaltunnel. Bewirkt wird eine Abschwellung der Beugesehnenscheiden im Karpaltunnel.

Tritt das Karpaltunnelsyndrom im Rahmen einer entzündlichen Bindegewebserkrankung auf („Rheuma“), kann eine spezifische medikamentöse Therapie der Grunderkrankung das Karpaltunnelsyndrom beseitigen.