Willkommen auf der Informationsseite für Handchirurgie!

 

Die menschliche Hand ist ein kompliziertes Gebilde. Ihre ungestörte Funktion verlangt das Zusammenspiel von Knochen, Gelenken, Sehnen, Blutgefäßen, Haut und Nerven.

Auch wenn nur bestimmete Strukturen bei einer Verletzung oder Erkrankung betroffen sind  resultiert eine  Funktionsstörung der ganzen Hand.

Diese einzelnen Strukturen sind unmittelbar benachbart. Bei Operationen an der Hand ist für  Übersicht und sicheres Vorgehen eine Lupenvergrößerung und bei manchen Eingriffen die Verwendung eines Operationsmikroskops nötig. Eine besondere Rolle spielt die Blutfreiheit im Operationsgebiet. Die teils sehr kleinen Strukturen können  damit sicher behandelt und unbeteilgtes gewebe bei der Operation so sicher geschont werden.

Nach Operationen kann es zu Beeinflussung  zwischen den verschiedenen Strukturen kommen – auch wenn diese  nicht alle beteiligt oder geschädigt sind. Auch  in der Nachbehandlung reagiert die Hand als Ganzes.

Für diese Gegebenheiten gibt es Fachleute: Den Handchirurgen, den Handtherapeuten. Fragen Sie danach!